Philipp W. Hildmann

"Solches Gepolter in der Kirche"

Studien zu Joseph von Eichendorffs Streitschrift zum Deutschkatholizismus
Reihe: Literatur - Medien - Religion
"Solches Gepolter in der Kirche"
17,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht verfügbar

  • 978-3-8258-5028-5
  • 3
  • 2001
  • 120
  • broschiert
  • 17,90
Mit der Teilnahme von über 500.000 Katholiken an der Wallfahrt zum heiligen Rock nach Trier... mehr
Klappentext
Mit der Teilnahme von über 500.000 Katholiken an der Wallfahrt zum heiligen Rock nach Trier hatte im Jahre 1844 die papsttreue Ausrichtung des Kirchenvolkes einen medienwirksamen Höhepunkt erreicht. Als liberale Antwort darauf sagte sich eine Gruppe Unzufriedener von ihrer Kirche los, formierte sich unter dem Namen Deutschkatholizismus und wurde zur wichtigsten Ursprungsströmung der freireligiösen Bewegung in Deutschland. Bei solchem Gepolter in seiner Kirche mußte auch der Dichter Joseph von Eichendorff zur Feder greifen. Es entstand seine Streitschrift zum Deutschkatholizismus. Die vorliegende Untersuchung bietet neben einer umfangreichen Einführung in die geschichtlichen Zusammenhänge eine detaillierte Analyse dieses so ganz ungewohnten Textes des bekannten Romantikers.

Philipp W. Hildmann, geboren 1973, studierte Neuere Deutsche Literaturwissenschaft, Evangelische Theologie/Kirchengeschichte und Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters in Erlangen, Zürich und München. Seit 2001 ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
Zuletzt angesehen