Werner Schüßler, A. James Reimer (Hg.)

Das Gebet als Grundakt des Glaubens

Philosophisch-theologische Überlegungen zum Gebetsverständnis Paul Tillichs. Mit Beiträgen von Young-Ho Chun, Peter Haigis, Sebastian Painadath SJ, A. James Reimer, Werner Schüßler und Erdmann Sturm
Reihe: Tillich-Studien - Beihefte
Das Gebet als Grundakt des Glaubens
15,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht verfügbar

  • 978-3-8258-5263-6
  • 2
  • 2004
  • 168
  • broschiert
  • 15,90
Das Thema "Gebet" wurde bisher in der Tillich-Literatur recht stiefmütterlich behandelt. Das mag... mehr
Klappentext
Das Thema "Gebet" wurde bisher in der Tillich-Literatur recht stiefmütterlich behandelt. Das mag daran liegen, daß Paul Tillich vornehmlich als "Kulturtheologe" wahrgenommen wird, der die konkrete Religion zu überwinden sucht. Das ist aber nur die eine Seite seines weitgespannten und vieldimensionalen Denkens. Denn Tillich ist immer auch der "religiöse Denker", für den das Gebet geradezu der "Pulsschlag unseres Lebens in Gott" ist.

Der vorliegende Sammelband macht deutlich, daß Tillichs Gebetsverständnis, das einen wichtigen Beitrag zur Gebetstheologie des 20. Jahrhunderts darstellt, eine Offenheit und Weite besitzt, die es nicht nur für den ökumenischen, sondern besonders auch für den interreligiösen Dialog geradezu prädestiniert, wobei hier dem west-östlichen Dialog eine zentrale Rolle zukommt. Und es wird hier noch ein Weiteres deutlich: dass nämlich die Theologie wesentlich auf das philosophische Denken bezogen ist.

Die Herausgeber:

Prof. Dr. Dr. Werner Schüßler ist o. Professor für Philosophie an der Theologischen Fakultät Trier und stellv. Vorsitzender der Deutschen Paul-Tillich-Gesellschaft.

Prof. Dr. A. James Reimer ist Professor für "Religious Studies" und Theologie am Conrad Grebel College, University of Waterloo, und an der Toronto School of Theology, Ontario (CAN).
Zuletzt angesehen