DIE KIRCHE, eine Demokratie eigener Art?
15,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht verfügbar

  • 978-3-8258-3422-0
  • 37
  • 1997
  • 144
  • broschiert
  • 15,90
Eine wesentliche Entwicklung in der heutigen Gesellschaft läuft auf Ausweitung der Mitbestimmung... mehr
Klappentext
Eine wesentliche Entwicklung in der heutigen Gesellschaft läuft auf Ausweitung der Mitbestimmung in den verschiedenen Lebensbereichen und deren Demokratisierung hinaus. Wenn die Kirche als Angelegenheit der in ihr versammelten Gläubigen betrachtet werden soll, so muß auch sie die subsidiären, demokratischen und rechtskirchlichen Elemente ausbauen. Möglichkeiten in Richtung Ausweitung dieser Elemente werden in der vorliegenden Arbeit aufgezeigt, ohne der Versuchung einer 1:1 Übertragung staatlich-demokratischer Elemente auf die Kirche zu erliegen.

Univ. Prof. DDr. Valentin Zsifkovits, Jg. 1933, ist Vorstand des Instituts für Ethik und Sozialwissenschaft an der Karl-Franzens-Universität Graz. Seine Forschungsschwerpunkte sind Sozialethik und Friedensforschung. Zahlreiche Veröffentlichungen, darunter "Ethik des Friedens", "Politik ohne Moral?", "Asylpolitik mit Herz und Vernunft" und "Wirtschaft ohne Moral?" liegen vor.
Zuletzt angesehen