Friederike Baum

Pragmatische Verstehensprozesse sprachlicher Äußerungen

Möglichkeiten und Grenzen der Theorie Generalisierter Konversationsimplikaturen im Vergleich zur Relevanztheorie
Reihe: KRITERIUM. Arbeiten zur Sprachtheorie und Kommunikationspraxis
Pragmatische Verstehensprozesse sprachlicher Äußerungen
24,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-10913-2
  • 2
  • 2010
  • 280
  • broschiert
  • 24,90
Für die kommunikative Verständigung ist es zentral, daß Kommunikationsteilnehmer "Lücken"... mehr
Klappentext
Für die kommunikative Verständigung ist es zentral, daß Kommunikationsteilnehmer "Lücken" zwischen Gesagtem und Gemeintem problemlos schließen können. Wie dies funktioniert, ist eine Schlüsselfrage der Pragmalinguistik, deren Beantwortung derzeit äußerst kontrovers zwischen der Relevanztheorie und der Theorie Generalisierter Konversationsimplikaturen debattiert wird. In diesem Buch wird argumentiert, daß letztere in der von Levinson ausgearbeiteten Form die stärkere Alternative darstellt. Zudem wird ein Beitrag zur Verbesserung dieser Theorie geleistet, indem insbesondere die Kontextvoraussetzungen der - von Levinson als weitgehend kontextunabhängig angesehenen - Generalisierten Konversationsimplikaturen herausgearbeitet werden.
Zuletzt angesehen