Andreas Teutsch

Linguistische Aspekte der rechtlich basierten Markeneignung

Reihe: Studien zur Linguistik
Linguistische Aspekte der rechtlich basierten Markeneignung
17,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-8258-0537-1
  • 14
  • 2007
  • 168
  • broschiert
  • 19,90
Vorliegende Untersuchung stellt einen rechtlinguistischen Beitrag zur Diskussion über... mehr
Klappentext
Vorliegende Untersuchung stellt einen rechtlinguistischen Beitrag zur Diskussion über Marken in der Onomastik dar. Die explizit interdisziplinäre Sichtweise wird durch die Betrachtung der Marke als semiotische Einheit generiert. Besondere Berücksichtigung findet die Marke als Sprach- und Rechtsobjekt, weshalb auch die Frage über Verhältnis von Sprache und Recht Gegenstand vorliegender Arbeit ist.

Kern der Untersuchung bilden linguistische Aspekte bei der Fragestellung der juristisch definierten Markeneignung. Es wird eine bisher einzigartige Verbindung zwischen Produktnamenforschung und Markenrecht diskutiert. Ziel ist es, der Rechtsprechung die Linguistik als Expertisenwissenschaft bei Sachfragen hinsichtlich der Bedeutung sprachlicher Zeichen beliebt zu machen.

Andreas Teutsch wurde 1970 geboren. Er ist schweizerisch-deutscher Doppelbürger, verheiratet und hat zwei Kinder.

Vorliegende Arbeit wurde als Inauguraldissertation am 20. Februar 2007 an der Philosophisch-Historischen Fakultät der Universität Basel auf Antrag von Herrn Prof. Dr. Andreas Lötscher (Referent) und Frau Prof. Dr. Annelies Häcki Buhofer (Korreferentin) angenommen.
Zuletzt angesehen