Brigitte Stocker

Rhetorik eines Protagonisten gegen die Zeit

Karl Kraus als Redner in den Vorlesungen 1919 bis 1932
Reihe: Kritische Kulturstudien
Rhetorik eines Protagonisten gegen die Zeit
24,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-50482-1
  • 3
  • 2013
  • 272
  • broschiert
  • 24,90
Diese Studie bietet eine rhetorische Perspektive auf Texte von Karl Kraus. Das Schaffen des... mehr
Klappentext
Diese Studie bietet eine rhetorische Perspektive auf Texte von Karl Kraus. Das Schaffen des Satirikers beschränkte sich nicht auf die Autorschaft der Fackel, sondern umfasste auch das gesprochene Wort. In 700 Vorlesungen las Kraus aus fremden und eigenen Schriften. Die Arbeit widmet sich diesem Aspekt seines uvres. Die Autorin geht der Frage nach den Argumentationsstrategien der Satire nach, analysiert, wie Kraus pathetische Rede einsetzt, um die reservierte Haltung des Hörers anzugreifen, und untersucht, welche Rollen (etwa die des Nestbeschmutzers) der Satiriker, der von seinem Werk als "geschriebener Schauspielkunst" sprach, sich selbst schrieb.
Zuletzt angesehen