Dirk H. Medebach

Filmische Biographiearbeit im Bereich Demenz

Eine soziologische Studie über Interaktion, Medien, Biographie und Identität in der stationären Pflege
Reihe: Demenz
Filmische Biographiearbeit im Bereich Demenz
24,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-11161-6
  • 2
  • 2011
  • 248
  • broschiert
  • 24,90
Menschen mit Demenz verlieren ihr Gedächtnis und damit schließlich ihre Identität.... mehr
Klappentext
Menschen mit Demenz verlieren ihr Gedächtnis und damit schließlich ihre Identität.

Biographiearbeit reagiert darauf, vernachlässigt aber oft die positive Wirkung von kommunikativer Interaktion und Medien im Pflegealltag. Für zwei Frauen mit Demenz wurden daher gemeinsam mit Familie und Personal Lebensgeschichten rekonstruiert und "Lebensfilme" (aus Fotos, Briefen und Musik) produziert.

Dieses verbindende Erlebnis sowie regelmäßige Filmvorführungen weckten Erinnerungen und Emotionen. Die theoretisch und methodisch fundierte Analyse zeigt die Bedeutung medialer Biographie- und Trauerarbeit auf.

Dirk H. Medebach ist Doktorand und Lehrbeauftragter am Institut für Soziologie der Universität Gießen.
Zuletzt angesehen