Wulf Schmidt-Wulffen

Die "Zehn kleinen Negerlein"

Zur Geschichte der Rassendiskriminierung im Kinderbuch
Reihe: Literatursoziologie
Die "Zehn kleinen Negerlein"
19,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-10892-0
  • 2
  • 2010
  • 240
  • broschiert
  • 24,90
ZEHN KLEINE NEGERLEIN. Harmlos-lustig oder rassistisch? Wer erinnert sich nicht an die... mehr
Klappentext
ZEHN KLEINE NEGERLEIN. Harmlos-lustig oder rassistisch? Wer erinnert sich nicht an die eingängige Melodie sowie an den Wortstreit um den "Neger"? Wozu diente das Kinderbuch bei uns, in Europa, den USA? Der Förderung des Kolonialismus, der Ausbeutung, der Erziehung? Woher rührt ein Denken, das Afrikaner, Schwarze herabsetzt? Fragen von gestern? Keineswegs: In einer Zuwanderungsgesellschaft kommen wir nicht umhin, uns mit solchen Problemen auseinanderzusetzen - im Alltagsleben wie in der Bildung.

W. Schmidt-Wulffen, Professor für Didaktik der Sozialwissenschaften an der Universität Hannover.
Zuletzt angesehen