Marco Schmidt

Konsum- und Arbeitsverhalten vor dem Hintergrund der Wertewandeltheorie

Reihe: Spuren der Wirklichkeit
Konsum- und Arbeitsverhalten vor dem Hintergrund der Wertewandeltheorie
19,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Vorübergehend nicht verfügbar

  • 978-3-8258-3323-2
  • 12
  • 1997
  • 224
  • broschiert
  • 19,90
Bereits seit den 70er Jahren wird verstärkt auf das Wertekonzept als zentralen Ansatzpunkt zur... mehr
Klappentext
Bereits seit den 70er Jahren wird verstärkt auf das Wertekonzept als zentralen Ansatzpunkt zur Erklärung und Beschreibung von Einstellungs- und Verhaltensveränderungen zurückgegriffen. Ausgehend von den Thesen Ingleharts ist die empirische sozialwissenschaftliche Forschung zu Werten und Wertewandel verstärkt Argumentationsgrundlage, wenn es um gegenwärtige Problem- und Krisensituationen gesellschaftlicher Entwicklungen geht. Mit der vorliegenden Arbeit werden zahlreiche empirische Untersuchungen herangezogen, wobei der Frage nachgegangen wird, wie grundlegend die festgestellten Verhaltensveränderungen zu bewerten sind und inwieweit die auf Inglehart zurückgehende Unterteilung der Gesellschaft in Materialisten und Postmaterialisten noch zeitgemäß ist. Als Ergebnis läßt sich bilanzieren, daß trotz medienverstärkter Darstellung partieller Abweichungen traditioneller Normen eine relative Stabilität von Werten innerhalb der Gesellschaft zu verzeichnen ist, und daß die festgestellten Veränderungen nicht Ergebnis einer neuen Grundorientierung sind.
Zuletzt angesehen