Zentrum für Türkeistudien (Hrsg.)

Die Lebenssituation und Partizipation türkischer Migranten in Nordrhein-Westfalen

Ergebnisse der zweiten Mehrthemenbefragung
Reihe: Materialien und Berichte der Stiftung Zentrum für Türkeistudien
Die Lebenssituation und Partizipation türkischer Migranten in Nordrhein-Westfalen
15,60 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Vorübergehend nicht verfügbar

  • 978-3-8258-5347-0
  • 6
  • 2001
  • 176
  • broschiert
  • 20,90
In Nordrhein-Westfalen leben derzeit rund 715.000 Bürger türkischer Herkunft. Viele von ihnen... mehr
Klappentext
In Nordrhein-Westfalen leben derzeit rund 715.000 Bürger türkischer Herkunft. Viele von ihnen sind hier geboren oder haben ihre entscheidende Entwicklungsphase in der Bundesrepublik erlebt. Schon längst sind sie fester Bestandteil der Bevölkerung der Bundesrepublik. Als solche nehmen sie an sämtlichen Bereichen des politischen, gesellschaftlichen und öffentlichen Lebens teil. Darüber hinaus wird sich durch das neue Einbürgerungsgesetz ein nicht unerheblicher Teil der Migranten vom passiven `Mit'-Bürger zum aktiven Wähler wandeln. Allerdings fehlen bisher weitgehend systematische und empirische Erkenntnisse darüber, welche Interessen diese spezifische Bevölkerungsgruppe hat, wie sie ihre Lebenssituation einschätzt, wie sich die Integration aus Sicht der Migranten darstellt und welche Probleme sie wahrnimmt.

Die vorliegende repräsentative Befragung, die das Zentrum für Türkeistudien im Auftrag des Ministeriums für Arbeit und Soziales, Qualifikation und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen durchführte, soll Auskünfte über das Stimmungsbild sowie den Erwartungen an die Verantwortlichen in Politik und Verwaltung hinsichtlich der Lösung von Problemen geben. Das Ziel dieser Befragung, die seit 1999 jährlich in gleicher Form durchgeführt wird, ist es, Daten bereitzustellen, die über den Rahmen der amtlichen Statistiken hinausgehen und regelmäßig zentrale Aspekte der Lebenssituation von Migranten empirisch zu erfassen. Diese können als Zeitreihen aufbereitet werden, um Veränderungen des Stimmungsbildes und der Erwartungen erkennen und darauf reagieren zu können.
Zuletzt angesehen