Anne Christine Lammers

Verarbeitungsprozess einer schweren chronischen Krankheit im familiären Kontext

Eine aus authentischen Erfahrungen abgeleitete Auseinandersetzung mit der Krankheit Neurofibromatose
Reihe: "Praxis und Forschung"
Verarbeitungsprozess einer schweren chronischen Krankheit im familiären Kontext
10,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Vorübergehend nicht verfügbar

  • 978-3-8258-4180-4
  • 17
  • 1999
  • 128
  • broschiert
  • 10,90
Anne Lammers, 1969 in Rheine geboren, erkrankte im Alter von 10 Jahren an Neurofibromatose. Nach... mehr
Klappentext
Anne Lammers, 1969 in Rheine geboren, erkrankte im Alter von 10 Jahren an Neurofibromatose. Nach dem Abitur studierte sie zunächst Germanistik, wechselte dann zum Studium der Sozialpädagogik an die Fachhochschule Münster. Nach ihrem Diplomabschluss arbeitete sie noch 8 Monate an dem Rehazentrum für Hörgeschädigte in Rendsburg, bis sie ihre Krankheit zur Aufgabe dieser Tätigkeit zwang. Sie starb im Oktober 1998.

Frau Lammers hat in ihrer Diplomarbeit ihre eigene Krankheit zum Anlass genommen, die psycho-sozialen Begleitumstände einer chronischen Krankheit näher zu untersuchen, zu analysieren und zu systematisieren. Ihr Ziel war es, aus der Sicht einer Betroffenen Hinweise und Hilfestellungen in verschiedenen Richtungen zu erarbeiten. Sie spricht in gleichem Masse Institutionen und deren professionelle Helfer wie auch betroffene Familien und Selbsthilfeorganisationen an, um auf die vielfältigen Probleme einer chronischen Krankheit im Sinne eines systemischen Denkens hinzuweisen. Frau Lammers wurde durch ihren sich rasch verschlechternden Gesundheitszustand an der Überarbeitung des vorliegenden Textes gehindert. Die Herausgeber haben sich dennoch entschlossen, diese Arbeit zu veröffentlichen, da sie ein anschauliches Dokument einer sachlichen und sich selbst gegenüber distanzierten und nüchternen Auseinandersetzung mit einem schweren chronischen Krankheitsprozess ist.
Zuletzt angesehen