Gabriele Wild

Schillernde Wörter

Eine Rezeptionsanalyse am Beispiel von Ulrike Draesners Lyrik
Reihe: Studien zur Literatur- und Medienrezeption
Schillernde Wörter
19,53 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig

  • 978-3-8258-1001-6
  • 6
  • 2008
  • 160
  • broschiert
  • 19,90
Rezensionen über Lyrik sind rar in den Feuilletons. Die zeitgenössische Lyrik stellt den... mehr
Klappentext
Rezensionen über Lyrik sind rar in den Feuilletons. Die zeitgenössische Lyrik stellt den Kritiker vor neue Herausforderungen. Wie findet man Zugang zu diesen "hochkomplexen Sprachsystemen" (Thomas Kling)? Was soll und was kann eine Rezension über einen Gedichtband leisten?

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich am Beispiel von Ulrike Draesners Lyrikbänden mit Fragen der Lyrikanalyse und der Vorgehensweise der Literaturkritik, mit Wertungskriterien und dem Prozess der Lyrikrezeption.

Den Leser/innen dieses Buches wird Einblick in ein Gebiet gewährt, in dem es Rätsel zu lösen gilt und Wörter zu schillern beginnen.
Zuletzt angesehen