Christel Kumbruck

"Angemessenheit für situierte Kooperation"

Ein Kriterium arbeitswissenschaftlicher Technikforschung und -gestaltung
Reihe: Arbeitsgestaltung - Technikbewertung - Zukunft
"Angemessenheit für situierte Kooperation"
35,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht verfügbar

  • 978-3-8258-4455-2
  • 11
  • 2000
  • 520
  • broschiert
  • 35,90
Ein Konzept von Kooperation wird aus psychologischer Sicht theoretisch und empirisch entwickelt.... mehr
Klappentext
Ein Konzept von Kooperation wird aus psychologischer Sicht theoretisch und empirisch entwickelt. Dabei wird auf eine positiv konnotierte Sichtweise verzichtet.

Anhand zweier praktischer Studien im Bereich der telekooperativen Rechtspflege und der telekooperativen Vorgangsunterstützung im Bürobereich wird der Wandel von Kooperation aufgezeigt, der sich durch den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnik (Telekooperationstechnik) ergibt - sogenannte kulturelle Bruchstellen. Weiterhin wird an diesen Bruchstellen vorgeführt, wie der psychologische Ansatz von Kooperation zur Bewertung und Gestaltung dieser Technik genutzt werden kann.
Zuletzt angesehen