Eva Senghaas-Knobloch (Hrsg.)

Macht, Kooperation und Subjektivität in betrieblichen Veränderungsprozessen

Mit Beispielen aus Aktionsforschung und Prozeßberatung in Klein- und Mittelbetrieben
Reihe: Arbeitsgestaltung - Technikbewertung - Zukunft
Macht, Kooperation und Subjektivität in betrieblichen Veränderungsprozessen
20,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig

  • 978-3-8258-5487-6
  • 12
  • 2001
  • 208
  • broschiert
  • 20,90
Traditionelle Unternehmen mit einer langen Geschichte müssen Wege suchen, auch unter veränderten... mehr
Klappentext
Traditionelle Unternehmen mit einer langen Geschichte müssen Wege suchen, auch unter veränderten ökonomischen Vorzeichen ihr Bestehen zu sichern. Existenzgründungen stehen vor der Aufgabe, über die Schubkraft der Startjahre hinaus zukunftssichernde Strukturen zu finden. Die Privatisierung zuvor öffentlicher Dienstleistung erfordert ein Denken in neuen Kategorien. Alle Organisationsmitglieder stehen dabei vor der Aufgabe, sich mit ihrem persönlichen Arbeitsverständnis und ihrem beruflichen Selbstbild auseinander zu setzen.

In der arbeitsbezogenen Sozialwissenschaft gibt es die Tradition der Aktionsforschung, die sich auf solche Probleme bezieht und bei ihrer Beantwortung den betrieblichen Akteuren zur Seite steht. Zudem hat sich in den letzten Jahren eine sozialwissenschaftlich orientierte Beratung herausgebildet. Der Band versammelt Analysen aus beiden Erkenntnisquellen, und es wird der Versuch gemacht, den abgerissenen Faden der Debatte über die Humanisierung des Arbeitslebens wieder aufzugreifen und mit den praktisch gewordenen Konzepten sozialwissenschaftlichen Organisationsverständnisses zu verknüpfen.

Eva Senghaas-Knobloch ist Professorin für Arbeitswissenschaft an der Universität Bremen.
Zuletzt angesehen