Jens H. Fischer

Macht in Organisationen

Zu einigen Aspekten des Verhältnisses zwischen Individuum, Strukturen und Kommunikationsprozessen
Reihe: Soziologie
Macht in Organisationen
17,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht verfügbar

  • 978-3-8258-8324-8
  • 49
  • 2005
  • 176
  • broschiert
  • 17,90
Wie lässt sich Macht in Organisationen theoretisch und empirisch angemessen erfassen? Die... mehr
Klappentext
Wie lässt sich Macht in Organisationen theoretisch und empirisch angemessen erfassen? Die Theorien von Max Weber, von Niklas Luhmann und von Michel Crozier und Erhard Friedberg blenden jeweils wichtige Aspekte des Phänomens aus. Diese Defizite lassen sich mit Beschränkungen des jeweiligen Theorierahmens erklären und können, so das Fazit der Arbeit, nur durch eine Integration von system- und akteursorientierter Sichtweise überwunden werden. Schließlich wird ein Machtbegriff skizziert, der Anschlüsse an beide Perspektiven zulässt, und der die empirische Erfassung von Macht zu erleichtern verspricht. geeignet zu sein scheint als bisherige Begriffe.
Zuletzt angesehen