Hellmuth Lange; Eva Senghaas-Knobloch

Springen aus dem Stand

Akteure der Arbeits- und Technikgestaltung in der Transformation
Reihe: Arbeitsgestaltung - Technikbewertung - Zukunft
Springen aus dem Stand
19,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Vorübergehend nicht verfügbar

  • 978-3-8258-2326-1
  • 2
  • 1995
  • 240
  • broschiert
  • 19,90
"Springen aus dem Stand" - das ist das Bild, das wissenschaftlich-technische Fachkräfte der... mehr
Klappentext
"Springen aus dem Stand" - das ist das Bild, das wissenschaftlich-technische Fachkräfte der früheren DDR für die Situation gewählt haben, die sie seit der deutschen Einigung beruflich bewältigen müssen.
Der Band befaßt sich mit den Erfahrungen, die die Akteure der Arbeits- und Technikgestaltung unter besonderen Bedingungen der DDR gesammelt haben. Auf welche Weise diese Erfahrungen das berufliche Handeln geprägt haben und wie sie im Transformationsprozeß wirksam werden, wurde in einem vierjährigen Forschungsprozeß gemeinsam mit Ingenieuren, Betriebsräten, Managern, Unternehmensberatern und anderen Expertengruppen ausgeleuchtet.
Die Analyse konzentriert sich auf Probleme der Standards und Routinen des beruflichen Handelns im Spannungsfeld zwischen professioneller Autonomie und gesellschaftlicher Prägung. Die 11 Kapitel des Buches beschreiben den Weg der Akteurengruppen aus der DDR in die neuen bundesdeutschen Verhältnisse. Sie schlagen den Bogen zu jenen Veränderungen, die mit der Herausforderung durch neue Organisations- und Produktivitätskonzepte auch im Westen einen starken Veränderungsdruck auf berufliche Selbstbilder und Routinen erzeugt haben.

Das Autorenteam gehört dem Forschungszentrum Arbeit und Technik der Universität Bremen an.
Zuletzt angesehen