Gerd Vonderach (Hg.)

Arbeitslose im Blick der Sozialforschung

Ausgewählte Studien aus der Geschichte der empirischen Arbeitslosenforschung im deutschsprachigen Raum
Reihe: Sozialforschung , Arbeit und Sozialpolitik
Arbeitslose im Blick der Sozialforschung
17,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Vorübergehend nicht verfügbar

  • 978-3-8258-6343-3
  • 9
  • 2002
  • 128
  • broschiert
  • 17,90
Das Auftreten von Arbeitslosigkeit in marktwirtschaftlich verfaßten Wirtschaftsgesellschaften... mehr
Klappentext
Das Auftreten von Arbeitslosigkeit in marktwirtschaftlich verfaßten Wirtschaftsgesellschaften wird immer wieder als soziales und politisches Krisenthema wahrgenommen. Obwohl inzwischen in den wohlhabenderen Ländern sozialstaatliche Linderungsmöglichkeiten gegeben sind, führt auch heute noch die Langzeitarbeitslosigkeit die Betroffenen oft in die "Exklusion" vom normalen, auf Erwerbsarbeit gegründeten gesellschaftlichen Leben. Über die statistische Erfassung hinausgehend versucht die empirische Arbeitslosenforschung, die Auswirkungen der Arbeitslosigkeit und die Reaktions- und Bewältigungsweisen der Arbeitslosen zu erkunden und dadurch gesellschaftliche Problemfelder zu erkennen und zugleich der Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik brauchbare Hinweise zu geben. In diesem Band werden ausgewählte empirische Studien im deutschsprachigen Raum vorgestellt, in denen seit der Weltwirtschaftskrise das Problem Arbeitslosigkeit auf der Ebene der Betroffenen untersucht wurde. Auf diese Weise werden Etappen der Arbeitslosenforschung mit jeweils unterschiedlichen Schwerpunkten der Fragestellungen und angewandten Methoden erkennbar. Mit der Erinnerung an die Geschichte der empirischen Arbeitslosenforschung tritt auch deren Gegenstand als individuell und politisch zu bewältigendes Problem in seiner historischen Dimension vor Augen.

Der Herausgeber Gerd Vonderach ist Professor am Institut für Soziologie und Sozialforschung der Universität Oldenburg.
Zuletzt angesehen