Annette Kreutziger-Herr; Manfred Strack (Hrsg.)

Aus der Neuen Welt

Streifzüge durch die amerikanische Musik des 20. Jahrhunderts
Reihe: Nordamerika-Studien/North American Studies
Aus der Neuen Welt
24,43 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Vorübergehend nicht verfügbar

  • 978-3-8258-3269-4
  • 8
  • 1997
  • 360
  • broschiert
  • 24,90
Bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts formulierten zahlreiche U.S. Amerikaner, allen voran... mehr
Klappentext
Bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts formulierten zahlreiche U.S. Amerikaner, allen voran Charles Ives, verhalten eine eigene "Unabhängigkeitserklärung" in der Musik, mit stetem Rückgriff auf europäische Traditionen. Wirklich von der Alten Welt riß sich erst nach dem II. Weltkrieg die jüngere Komponistengeneration los, die wagte, dem besonderen Charakter einer dezidiert amerikanischen Kultur und Erfahrung radikalen künstlerischen Ausdruck zu verleihen. Mittlerweile entfaltet "das älteste Land des 20. Jahrhunderts", wie Gertrude Stein schrieb, und zudem die Siegermacht des II. Weltkrieges, seinen musikalischen Einfluß weltweit. Aus der Neuen Welt - zunächst als Gruß eines Europäers auf amerikanischem Boden gemeint -, kann heute als Herkunftsbeschreibung für viele musikalische Phänomene an der Schwelle des 21. Jahrhunderts dienen. Die Rezeption amerikanischer Musik - und damit die Frage, ob wir "amerikanisiert" wurden oder uns selbst "amerikanisiert" haben - ist aus diesem Grunde ebenso spannend wie die amerikanische Musik selbst.
Zuletzt angesehen