Sprechkommunikation

Das naturgegebene Medium "Sprechen" bleibt auch im technischen Zeitalter das wichtigste Mittel der Kommunikation. Es leistet mehr als jeder technische Zeichenaustausch. Im Sprechen werden Inhalte gestaltet, Meinungen entwickelt und Beziehungen zwischen Personen und Völkern vertieft - oder auch zerredet. Sprechen, vor allem das glaubwürdige Miteinander-Sprechen, ist eine Kunst. Darüber hinaus ist es Gegenstand der Sprechwissenschaft und Sprecherziehung. Die Buchreihe bietet Reflexionen zu folgenden Aspekten der "Sprechkommunikation":
    für die "Rhetorik von Rede und Gespräch" am Arbeitsplatz, im Alltag, in der Politik; für das "nachgestaltende Sprechen" poetischer und journalistischer Texte für Hörer; für die "Laut- und Stimmbildung" zwecks eines tragfähigen, ausgebildeten und verständlichen Einsatzes der Sprechorgane; für die "Sprech- und Sprachtherapie" zur Behandlung von beruflich überlasteten Stimmen oder fehlentwickelten Sprechfunktionen; für eine "Philosophie der Sprechkommunikation" zwecks Diskussion der Ethik, der Grundsätze in Forschung, Lehre und Praxis von Sprechkommunikation.


Herausgegeben von: Prof. Dr. Elmar Bartsch, Prof. Dr. Petra Korte
Das naturgegebene Medium "Sprechen" bleibt auch im technischen Zeitalter das wichtigste Mittel der Kommunikation. Es leistet mehr als jeder technische Zeichenaustausch. Im Sprechen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Sprechkommunikation
Das naturgegebene Medium "Sprechen" bleibt auch im technischen Zeitalter das wichtigste Mittel der Kommunikation. Es leistet mehr als jeder technische Zeichenaustausch. Im Sprechen werden Inhalte gestaltet, Meinungen entwickelt und Beziehungen zwischen Personen und Völkern vertieft - oder auch zerredet. Sprechen, vor allem das glaubwürdige Miteinander-Sprechen, ist eine Kunst. Darüber hinaus ist es Gegenstand der Sprechwissenschaft und Sprecherziehung. Die Buchreihe bietet Reflexionen zu folgenden Aspekten der "Sprechkommunikation":
    für die "Rhetorik von Rede und Gespräch" am Arbeitsplatz, im Alltag, in der Politik; für das "nachgestaltende Sprechen" poetischer und journalistischer Texte für Hörer; für die "Laut- und Stimmbildung" zwecks eines tragfähigen, ausgebildeten und verständlichen Einsatzes der Sprechorgane; für die "Sprech- und Sprachtherapie" zur Behandlung von beruflich überlasteten Stimmen oder fehlentwickelten Sprechfunktionen; für eine "Philosophie der Sprechkommunikation" zwecks Diskussion der Ethik, der Grundsätze in Forschung, Lehre und Praxis von Sprechkommunikation.


Herausgegeben von: Prof. Dr. Elmar Bartsch, Prof. Dr. Petra Korte
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Internationales Verhandeln
Alexander Mühlen
Internationales Verhandeln
Konfrontation, Wettbewerb, Zusammenarbeit mit zahlreichen interkulturellen Fakten und Fallbeispielen
ISBN: 978-3-8258-5836-0
Reihe: Sprechkommunikation , Bd. 8
ab 20,90 € *
Sprechen und Gesprochenes
Christa M. Heilmann (Hrsg.)
Sprechen und Gesprochenes
Geschichte der Sprechwissenschaft in Marburg Standpunkte - Erinnerungen - Visionen Festschrift für Lothar Berger
ISBN: 978-3-8258-5056-0
Reihe: Sprechkommunikation , Bd. 7
15,90 € *
Bilder hören und verstehen
Almut Schnerring
Bilder hören und verstehen
Eine sprechkünstlerische Medientheorie
ISBN: 978-3-8258-4716-0
Reihe: Sprechkommunikation , Bd. 6
15,90 € *
Wort und Wirklichkeit auf der Bühne
Hans Martin Ritter
Wort und Wirklichkeit auf der Bühne
ISBN: 978-3-8258-3128-8
Reihe: Sprechkommunikation , Bd. 4
ab 13,90 € *
Zuletzt angesehen