Osteuropa: Geschichte, Wirtschaft, Politik

Das Ende des Kalten Krieges brachte neue Strukturprobleme für die Länder Osteuropas. Diese Transformationsprobleme können mit Stichworten wirtschaftliche und soziale Krisen, neue Völkerwanderungen, kulturelle Identitätsverluste, fehlende Zivilgesellschaften, mentale Barrieren des homo sovieticus, schwache pluralistische Traditionen, Legitimationsdefizite der demokratischen Institutionen, radikalisierter Nationalismus, zunehmende ethnische Konflikte, neue Territorialprobleme, lokale Sicherheitspolitik umrissen werden. Wie nicht anders zu erwarten, ist die Transformation der osteuropäischen Länder vom bürokratischen Sozialismus zur pluralistischen Demokratie und zur sozialen Marktwirtschaft äußerst schwierig. Das einmalige historische Experiment in Osteuropa wird nur langfristig zu bewältigen sein und sich weit in das nächste Jahrhundert erstrecken. Dabei ist klar, daß der gesteuerte wirtschaftliche, politische und kulturelle Wandel in Osteuropa ohne die Hilfe des Westens nicht gelingen kann.

In der Reihe "Osteuropa - Geschichte, Wirtschaft, Politik" werden Länderstudien und vergleichende Analysen zu den skizzierten historischen, wirtschaftlichen und politischen Problemen der postkommunistischen Länder Osteuropas erscheinen. Dabei sollen Autoren aus den osteuropäischen Ländern selbst berücksichtigt werden.

Begründet von Wolfgang Eichwede, Frank Golczewski, Günter Trautmann (†)
Herausgegeben von Wolfgang Eichwede, Frank Golczewski, Friedbert Rüb, Monica Rüthers
Das Ende des Kalten Krieges brachte neue Strukturprobleme für die Länder Osteuropas. Diese Transformationsprobleme können mit Stichworten wirtschaftliche und soziale Krisen, neue... mehr erfahren »
Fenster schließen
Osteuropa: Geschichte, Wirtschaft, Politik
Das Ende des Kalten Krieges brachte neue Strukturprobleme für die Länder Osteuropas. Diese Transformationsprobleme können mit Stichworten wirtschaftliche und soziale Krisen, neue Völkerwanderungen, kulturelle Identitätsverluste, fehlende Zivilgesellschaften, mentale Barrieren des homo sovieticus, schwache pluralistische Traditionen, Legitimationsdefizite der demokratischen Institutionen, radikalisierter Nationalismus, zunehmende ethnische Konflikte, neue Territorialprobleme, lokale Sicherheitspolitik umrissen werden. Wie nicht anders zu erwarten, ist die Transformation der osteuropäischen Länder vom bürokratischen Sozialismus zur pluralistischen Demokratie und zur sozialen Marktwirtschaft äußerst schwierig. Das einmalige historische Experiment in Osteuropa wird nur langfristig zu bewältigen sein und sich weit in das nächste Jahrhundert erstrecken. Dabei ist klar, daß der gesteuerte wirtschaftliche, politische und kulturelle Wandel in Osteuropa ohne die Hilfe des Westens nicht gelingen kann.

In der Reihe "Osteuropa - Geschichte, Wirtschaft, Politik" werden Länderstudien und vergleichende Analysen zu den skizzierten historischen, wirtschaftlichen und politischen Problemen der postkommunistischen Länder Osteuropas erscheinen. Dabei sollen Autoren aus den osteuropäischen Ländern selbst berücksichtigt werden.

Begründet von Wolfgang Eichwede, Frank Golczewski, Günter Trautmann (†)
Herausgegeben von Wolfgang Eichwede, Frank Golczewski, Friedbert Rüb, Monica Rüthers
Filter schließen
3 von 3
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Die Soldatenmütter Sankt Petersburg
Eva Maria Hinterhuber
Die Soldatenmütter Sankt Petersburg
Zwischen Neotraditionalismus und neuer Widerständigkeit
ISBN: 978-3-8258-3932-X
Reihe: Osteuropa: Geschichte, Wirtschaft, Politik , Bd. 21
19,53 € *
Fünf Jahre ohne Plan: Die Ukraine 1991-96
Andreas Wittkowsky
Fünf Jahre ohne Plan: Die Ukraine 1991-96
Nationalstaatsbildung, Wirtschaft und Eliten
ISBN: 978-3-8258-3622-1
Reihe: Osteuropa: Geschichte, Wirtschaft, Politik , Bd. 18
19,53 € *
Cernobyl'
Maximilian Puchner
Cernobyl'
Ein Beitrag zu den Ursachen, Auswirkungen und politischen Implikationen der Reaktorexplosion vom 26. April 1986
ISBN: 978-3-8258-3621-5
Reihe: Osteuropa: Geschichte, Wirtschaft, Politik , Bd. 17
20,51 € *
Die Einführung des Kapitalismus in Rußland
Olaf Steffen
Die Einführung des Kapitalismus in Rußland
Ursachen, Programme und Krise der Transformationspolitik
ISBN: 978-3-8258-3290-2
Reihe: Osteuropa: Geschichte, Wirtschaft, Politik , Bd. 16
49,95 € *
Banken, Kreditmärkte, Projekt-Finanzierung in Osteuropa
Gabriele Gorzka; Rainer Stöttner (Hrsg.)
Banken, Kreditmärkte, Projekt-Finanzierung in Osteuropa
Länderschwerpunkte Bulgarien, Polen, Rumänien, Ungarn
ISBN: 978-3-8258-2840-9
Reihe: Osteuropa: Geschichte, Wirtschaft, Politik , Bd. 14
15,60 € *
Der 13. August 1961 in der Traditionsarbeit der Grenztruppen der DDR
Dirk-Arne Walckhoff
Der 13. August 1961 in der Traditionsarbeit der Grenztruppen der DDR
ISBN: 978-3-8258-2926-X
Reihe: Osteuropa: Geschichte, Wirtschaft, Politik , Bd. 13
17,57 € *
Ankündigung
Vom Staatsfernsehen zur Vierten Gewalt
Stefan Niemann
Vom Staatsfernsehen zur Vierten Gewalt
Die russischen Fernsehanstalten im politischen Transformationsprozeß
ISBN: 978-3-8258-2878-6
Reihe: Osteuropa: Geschichte, Wirtschaft, Politik , Bd. 12
0,88 € *
Der Vielvölkerstaat Kasachstan
Katrin Benner
Der Vielvölkerstaat Kasachstan
Ethnische Heterogenität in friedlicher Koexistenz?
ISBN: 978-3-8258-2863-8
Reihe: Osteuropa: Geschichte, Wirtschaft, Politik , Bd. 11
17,57 € *
Die Republik Moldau
Claus Neukirch
Die Republik Moldau
Nations- und Staatsbildung in Osteuropa
ISBN: 978-3-8258-2730-5
Reihe: Osteuropa: Geschichte, Wirtschaft, Politik , Bd. 9
17,57 € *
Hegemon statt Partner - Rußlands Politik gegenüber dem "nahen Ausland"
Kirsten Westphal
Hegemon statt Partner - Rußlands Politik gegenüber dem "nahen Ausland"
ISBN: 978-3-8258-2627-9
Reihe: Osteuropa: Geschichte, Wirtschaft, Politik , Bd. 7
17,57 € *
Die Integration der mittel- und osteuropäischen Staaten in die Europäische Union
Gabriele Clemens (Hrsg.)
Die Integration der mittel- und osteuropäischen Staaten in die Europäische Union
ISBN: 978-3-8258-4339-4
Reihe: Osteuropa: Geschichte, Wirtschaft, Politik , Bd. 1
20,51 € *
3 von 3
Zuletzt angesehen