Lena Hammel

Der Schutz der Menschheit vor existentiellen Risiken im Völkerrecht

Eine Untersuchung am Beispiel der künstlichen Intelligenz
Reihe: Völkerrecht und internationale Beziehungen
Der Schutz der Menschheit vor existentiellen Risiken im Völkerrecht
49,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Auch als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-14442-3
  • 12
  • 2019
  • 520
  • broschiert
  • 49,90
Künstliche Intelligenz stellt nach dem Philosophen Nick Bostrom das größte... mehr
Klappentext
Künstliche Intelligenz stellt nach dem Philosophen Nick Bostrom das größte existentielle Risiko und eine Bedrohung für alle Menschen dar und erfordert somit ein Handeln auf internationaler Ebene. Das führt aus rechtswissenschaftlicher Perspektive zu der Frage, ob und gegebenenfalls inwieweit das Völkerrecht gegenwärtig bereits Regelungen zum Schutz der Menschheit vor existentiellen Risiken bereithält. Es zeigt sich, dass sich ein Existenzrecht der Menschheit ableiten lässt, aufgrund dessen die Staaten zum Schutz der Existenz der Menschheit verpflichtet sind.

Lena Dorothea Hammel studierte Philosophie und Rechtswissenschaften in Freiburg und Köln und war Mitglied der Graduate School of Robotics, Freiburg.
Zuletzt angesehen