Benjamin Schmorleiz

Warum manche "trotzdem" nicht straffällig werden

Ein Versuch, die Ergebnisse der Resilienzforschung in die Angewandte Kriminologie zu integrieren
Reihe: Kriminalwissenschaftliche Schriften
Warum manche "trotzdem" nicht straffällig werden
34,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-13964-1
  • 57
  • 2018
  • 272
  • broschiert
  • 34,90
Die vorliegende Arbeit untersucht, inwieweit die Ergebnisse der Resilienzforschung für die... mehr
Klappentext
Die vorliegende Arbeit untersucht, inwieweit die Ergebnisse der Resilienzforschung für die Zwecke der Kriminalprognose nutzbar gemacht werden können. Zahlreiche Studien zeigen, dass es sich bei Resilienz um ein individuelles Phänomen handelt, dessen Wirkung kontextabhängig und multifinal ist. Durch einen vertieften Blick auf die Methode der idealtypisch vergleichenden Einzelfallanalyse (MIVEA) wird aufgezeigt, dass die Methode viele Parallelen zum Resilienzkonzept aufweist und geeignet ist, die konkrete Wirkung vermeintlich schützender Faktoren im Einzelfall sichtbar zu machen.
Zuletzt angesehen