Philipp Kopp

Selbstkontrolle durch Verhaltenskodizes im europäischen und deutschen Lauterkeitsrecht

Reihe: Schriften zum Wettbewerbsrecht
Selbstkontrolle durch Verhaltenskodizes im europäischen und deutschen Lauterkeitsrecht
34,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-13582-7
  • 7
  • 2016
  • 278
  • broschiert
  • 34,90
Mit der Richtlinie gegen unlautere Geschäftspraktiken hat der Unionsgesetzgeber die... mehr
Klappentext
Mit der Richtlinie gegen unlautere Geschäftspraktiken hat der Unionsgesetzgeber die Selbstkontrolle der Wirtschaft durch Verhaltenskodizes in das europäische Lauterkeitsrecht eingeführt. Die Umsetzung in das deutsche Lauterkeitsrecht erfolgte mit dem UWG 2008. Jedoch blieb die Selbstregulierung durch Verhaltenskodizes in der Rechtsprechung und Literatur weitgehend unbeachtet. Die vorliegende Arbeit untersucht die gesetzlichen Vorschriften und bisherige Rechtsprechung zu Verhaltenskodizes, ihre Rechtswirkungen inner- und außerhalb des Lauterkeitsrechts sowie deren kartellrechtliche Relevanz.

Philipp Kopp ist seit 2015 als Rechtsanwalt in München tätig.
Zuletzt angesehen