Britta Jilge

Kurkölnisches Erbrecht und "ius commune"

Reihe: Augsburger Schriften zur Rechtsgeschichte
Kurkölnisches Erbrecht und "ius commune"
39,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-13176-8
  • 28
  • 2016
  • 208
  • gebunden
  • 39,90
Das Erbrecht der kurkölnischen Rechtsordnung von 1663 ist zeittypisch. Dies ist deutlich... mehr
Klappentext
Das Erbrecht der kurkölnischen Rechtsordnung von 1663 ist zeittypisch. Dies ist deutlich erkennbar an der zentralen Rolle des Erbrechts innerhalb dieser Rechtsordnung und an seiner Prägung durch das ius commune. Der gemeinrechtliche Einfluss wirkte jedoch in jedem Teilbereich des kurkölnischen Erbrechts unterschiedlich deutlich. Es prägte die sozialen und rechtlichen Entwicklungen dieser Zeit in Kurköln nur insoweit, als es gegenüber dem Ortsrecht als vorteilhaft angesehen wurde.

Britta Jilge ist Rechtsanwältin in einer internationalen Wirtschaftskanzlei in München.
Zuletzt angesehen