Julia Gräf

Die Diversion im Jugendstrafrecht im Lichte der Angewandten Kriminologie

Reihe: Kriminalwissenschaftliche Schriften
Die Diversion im Jugendstrafrecht im Lichte der Angewandten Kriminologie
34,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-12873-7
  • 45
  • 2015
  • 336
  • broschiert
  • 39,90
Die Kriterien, der bei Verfahrenseinstellungen im Jugendstrafrecht zu treffenden... mehr
Klappentext
Die Kriterien, der bei Verfahrenseinstellungen im Jugendstrafrecht zu treffenden Prognoseentscheidungen, liegen mangels konkreter gesetzlicher Ausgestaltung im Beurteilungsspielraum des verantwortlichen Staatsanwalts oder Jugendrichters. Die vorliegende Arbeit untersucht, wie die Praxis diesen Beurteilungsspielraum ausfüllt und ob dies den Anforderungen an den im Jugendstrafrecht geltenden Individualisierungsgrundsatz und dem Schutz der Rechte des Beschuldigten im Strafverfahren gerecht wird. Anschließend wird aufgezeigt, inwieweit die Methode der idealtypisch-vergleichenden Einzelfallanalyse (MIVEA) eine tragfähige und den gesetzlichen Voraussetzungen entsprechende Grundlage für das Finden der im Einzelfall geeigneten Maßnahme sein kann.

Julia Gräf ist Rechtsanwältin in München.
Zuletzt angesehen