Michèle Adam Schwartz

Hat die "Gemeindeleiterin" eine Leitungsfunktion?

Rechtliche Möglichkeiten der Anwendung der cc. 129 § 2 und 517 § 2 CIC/1983
Reihe: ReligionsRecht im Dialog / Law and Religion
Hat die "Gemeindeleiterin" eine Leitungsfunktion?
19,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht verfügbar

  • 978-3-8258-1206-5
  • 7
  • 2008
  • 176
  • broschiert
  • 19,90
Welche rechtliche Stellung haben Frauen als "Gemeindeleiterinnen" in einer römisch-katholischen... mehr
Klappentext
Welche rechtliche Stellung haben Frauen als "Gemeindeleiterinnen" in einer römisch-katholischen Pfarrei? Durch ausserordentliche bischöfliche Beauftragung nehmen sie die gleichen Aufgaben der Leitung wie Diakone innerhalb einer Pfarrei wahr. Das Amt der "Gemeindeleiterin", welches im Ausnahmerecht geregelt ist, hat über das Missionsrecht Eingang in das kirchliche Gesetzbuch gefunden. Die als Ausnahmeregelung konzipierte Norm findet heute weltweit in vielen Diözesen regelmässige Anwendung. Befindet sich die katholische Kirche in einer neuen Missionssituation? Wie üben Frauen Hirtensorge in einer Pfarrei aus? Welche Lösungsmöglichkeiten ergeben sich daraus für einen verantworteten Umgang mit dem Priestermangel?

Michèle Adam Schwartz, Mutter von vier Söhnen, Familienfrau, Seelsorgerin und Theologin war als Gemeindeleiterin ad interim im Bistum Basel tätig.
Zuletzt angesehen