Waldemar Hummer

(Schieds-)Gerichtsbarkeit in der Karibik

Von der Ad-hoc-Schiedsgerichtsbarkeit in der CARICOM/CCM zum "Karibischen Gerichtshof" in der CSME
Reihe: Völkerrecht und internationale Beziehungen
(Schieds-)Gerichtsbarkeit in der Karibik
24,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht verfügbar

  • 978-3-8258-0156-4
  • 2
  • 2006
  • 360
  • broschiert
  • 24,90
Die Studie beschäftigt sich mit der (Schieds-)Gerichtsbarkeit in den einzelnen karibischen... mehr
Klappentext
Die Studie beschäftigt sich mit der (Schieds-)Gerichtsbarkeit in den einzelnen karibischen Integrationszonen und stellt alle bisher in diesem Raum ausgebildeten gerichtlichen Verfahren dar. Besondere Relevanz kommt dabei dem im Jahre 2005 gegründeten "Karibischen Gerichtshof" zu, der es den Staaten der "englischen Karibik" ermöglicht, sich erstmals von ihrem bisherigen Höchstgericht in Commonwealth-Angelegenheiten, dem "Privy Council" in London, zu lösen. Über den thematischen Einführungsteil hinaus, enthält die Arbeit einen besonders wichtigen Dokumententeil, der eine Reihe von Materialien enthält, die bisher in der europäischen Literatur unbekannt waren.
Zuletzt angesehen