Ana Paula Costa Barbosa

Die Menschenwürde im deutschen Grundgesetz und in der brasilianischen Verfassung von 1988

Ein Rechtsvergleich
Reihe: Schriftenreihe zum Staats- und Verwaltungsrecht
Die Menschenwürde im deutschen Grundgesetz und in der brasilianischen Verfassung von 1988
24,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht verfügbar

  • 978-3-8258-1044-3
  • 6
  • 2008
  • 224
  • broschiert
  • 24,90
Diese Arbeit vergleicht die Verankerung der Menschenwürde in der brasilianischen Verfassung von... mehr
Klappentext
Diese Arbeit vergleicht die Verankerung der Menschenwürde in der brasilianischen Verfassung von 1988 und im deutschen Grundgesetz. In beiden Ländern nimmt die Menschenwürde einen zentralen Platz in der rechtswissenschaftlichen Diskussion ein. Sie zu begründen, zu definieren, zu charakterisieren und ihr Rechtswirkung zu verleihen, ist insbesondere in Brasilien ein hochaktuelles Thema. Diese Untersuchung enthält eine dogmatische Systematisierung der Menschenwürde in beiden Ländern und beschäftigt sich intensiv mit der Frage des Existenzminimums in Brasilien, wo große Volksteile verarmt sind und mit Problemen wie Hunger, fehlender ärztlicher Versorgung und fehlender Unterbringung zu kämpfen haben.
Zuletzt angesehen