Gustav Radbruch

Der Geist des Englischen Rechts und die Anglo-Amerikanische Jurisprudenz

Aufsätze. Herausgegeben und eingeführt von Heinrich Scholler
Reihe: Recht: Forschung und Wissenschaft
Der Geist des Englischen Rechts und die Anglo-Amerikanische Jurisprudenz
19,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht verfügbar

  • 978-3-8258-9463-0
  • 7
  • 2006
  • 152
  • broschiert
  • 19,90
Der international bekannte Deutsche Rechtsphilosoph Gustav Radbruch ist nicht nur seit der... mehr
Klappentext
Der international bekannte Deutsche Rechtsphilosoph Gustav Radbruch ist nicht nur seit der Wiedervereinigung und der Mauerschützenprozesse wieder hoch aktuell geworden. Er hatte sich schon früher vor allem während seines Aufenthaltes in Oxford, aber auch nachdem zweiten Weltkrieg als rehabilitierter Professor der Rechtswissenschaften und Rektor der Universität Heidelberg intensiv mit dem Englischen und Amerikanischen Recht befasst. Die von Ihm entwickelten Gedanken waren vor allem nachdem Krieg eine wichtige Anregung für ein neues Deutsche Rechtsdenken. Die hier abgedruckten Beiträge reichen von der bekannten Schrift "Der Geist des Englischen Rechtes", bis zu den Artikeln, die aus der Oxforder Zeit stammen und hier auch in Englisch abgedruckt sind. Für den jüngeren Deutschen Rechtswissenschaftler ist es sicher von Vorteil, eine zentrale Darstellung wie die der "Anglo-American Jurisprudence through Continental Eyes" in Englischer Sprache zu lesen. Da die Grundlage der Untersuchungen Radbruchs, der besondere Vergleich von Rechtskulturen ist, war es auch erforderlich, seine Studie über "Über die Methode der Rechtsvergleichung" abzudrucken. Zum besseren Verständnis wurden die Aufsätze vom Herausgeber eingeleitet und kommentiert.
Zuletzt angesehen