Reinhard Kreissl, Christian Barthel, Lars Ostermeier (Hg.)

Policing in Context

Rechtliche, organisatorische, kulturelle Rahmenbedingungen polizeilichen Handelns
Reihe: Schriften zur Rechts- und Kriminalsoziologie
Policing in Context
19,53 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Vorübergehend nicht verfügbar

  • 978-3-8258-1157-0
  • 2
  • 2008
  • 240
  • broschiert
  • 19,90
Die Polizei, gesellschaftlicher Garant von Stabilität, Sicherheit und Ordnung, ist im Wandel.... mehr
Klappentext
Die Polizei, gesellschaftlicher Garant von Stabilität, Sicherheit und Ordnung, ist im Wandel. Veränderungen im Umfeld, in dem sie agiert, stellen sie vor Entscheidungen, die ihr scheinbar keine Wahl lassen. Die Autoren des Bandes thematisieren dieses Problem aus verschiedenen Perspektiven. Dabei kreuzen sich die Blicke: während die einen von innen nach außen schauen, versuchen die anderen von außen die Polizei im Kontext zu erfassen. In der Kombination entsteht das komplexe Bild von Policing in Context, ein neuer Versuch über die Polizei jenseits der Trennung von Theorie und Praxis.

Christian Barthel ist Dozent an der Hochschule der Deutschen Polizei in Münster. Er beschäftigt sich in erster Linie mit Fragen der Organisationsentwicklung und Weiterentwicklung polizeilicher Führungsmethoden.

Reinhard Kreissl arbeitet als Sozialwissenschaftler am Institut für Rechts- und Kriminalsoziologie in Wien. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Rechts- und Gesellschafstheorie.

Lars Ostermeier promoviert am Institut für kriminologische Sozialforschung an der Universität Hamburg. Er forscht über Technik, Governance und Transnationalisierung von Polizei.
Zuletzt angesehen