Sabine Engel

Belastungserleben bei Angehörigen Demenzkranker aufgrund von Kommunikationsstörungen

Reihe: Erlanger Beiträge zur Gerontologie
Belastungserleben bei Angehörigen Demenzkranker aufgrund von Kommunikationsstörungen
34,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-8258-0252-3
  • 7
  • 2007
  • 384
  • broschiert
  • 39,90
Es ist bekannt, dass die Beziehungsqualität zwischen Demenzkranken und ihren Angehörigen häufig... mehr
Klappentext
Es ist bekannt, dass die Beziehungsqualität zwischen Demenzkranken und ihren Angehörigen häufig durch Kommunikationsstörungen beeinträchtigt wird.

Diese Kommunikationsstörungen werden zunächst in einer Interviewstudie aus Sicht der Angehörigen erforscht: Es kann gezeigt werden, um welche konkreten Störungen es sich handelt, und dass sie einen zentralen Stellenwert im Entstehen von Belastung bei den Angehörigen haben.

Im zweiten Teil wird eine Angehörigen-Intervention vorgestellt und in einer Studie evaluiert. Hier zeigt sich, dass den beschriebenen Kommunikationsstörungen, dem Belastungsempfinden und den depressiven Symptomen der Angehörigen effektiv und langfristig entgegengewirkt werden kann.

Das Interventionsprogramm wird bereits als Fortbildungsprogramm für Fachkräfte aus der Angehörigenarbeit als "Train-the-trainer-Kurs" angeboten.
Zuletzt angesehen