Jens Rowold

Auf den Inhalt kommt es an

Ein psychologischer Fragebogen zur ästhetischen Wirkung von bildender Kunst
Reihe: Psychologie - Kunst - Ästhetik
Auf den Inhalt kommt es an
20,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht verfügbar

  • 978-3-8258-5636-4
  • 2
  • 2001
  • 152
  • broschiert
  • 20,90
Die Reihe "Psychologie Kunst Ästhetik" bezieht durch ausgewählte Publikationen zu einem... mehr
Klappentext
Die Reihe "Psychologie Kunst Ästhetik" bezieht durch ausgewählte Publikationen zu einem interdisziplinären Forschungsgebiet Position. Seit dem Beginn der wissenschaftlichen Psychologie vor mehr als 150 Jahren hat sich die psychologische Forschung stets auch mit den Untersuchungen zur Produktion, zur Wahrnehmung, zur Eigenschaft und zur Wirkung von Kunst beschäftigt. Die vorliegende Reihe versucht in dieser Tradition fortzufahren. Dabei sollen zudem die unterschiedlichen Bezüge zur zeitgenössischen Kunst u nter gegenwärtigen psychologischen Fragestellungen, unter der Berücksichtigung empirischer Erhebungen sowie unter der Perspektive der unterschiedlichen Diskurse und theoretischen Modelle vorgestellt werden.

Im Buch "Auf den Inhalt kommt es an" untersucht Jens Rowold mit den Methoden der Experimentalpsychologie, welche psychologischen Dimensionen (z. B. Emotion, Kognition, Selbstbezug) bei der ästhetischen Wahrnehmung im Vordergrund stehen. Die bei den Untersuchungen eingesetzten Kunstwerke werden dabei nicht nur nach formalen, sondern auch nach inhaltlichen Kriterien kategorisiert. Durch diese umfassende Betrachtungsweise wird versucht, der ganzen Breite des ästhetischen Erlebens gerechter zu werden, als es die empirisch forschende Kunstpsychologie bisher vermochte.

Jens Rowold, Jg. 1972, studierte Psychologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Seit 2001 ist er dort am Psychologischen Institut II wissenschaftlicher Mitarbeiter und forscht zur Wahrnehmung, Verarbeitung und Rezeption von visuellen Inhalten des Internets.
Zuletzt angesehen