Gabriele Jacobs

Kulturelle Unterschiede der Gerechtigkeitswahrnehmung europäischer Manager

Eine vergleichende Studie von Personalentscheidungen im Banksektor
Reihe: Sozialpsychologisches Forum
Kulturelle Unterschiede der Gerechtigkeitswahrnehmung europäischer Manager
25,42 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht verfügbar

  • 978-3-8258-4431-5
  • 2
  • 2000
  • 256
  • broschiert
  • 25,90
Gerechtigkeitsüberlegungen finden in traditionellen mikro- und makroökonomischen Theorien... mehr
Klappentext
Gerechtigkeitsüberlegungen finden in traditionellen mikro- und makroökonomischen Theorien keinerlei Berücksichtigung. Das ökonomische Modell profit-maximierender Unternehmen kennt keine Akteure, die aus sozialer Verantwortung handeln. In der Psychologie wird schon seit längerem auf die Existenz differenzierter Fairnessregeln in der Bewertung ökonomischen Verhaltens hingewiesen. Führungskräften verschiedener Hierarchieebenen aus Banken in Großbritannien, Frankreich und Deutschland wurden standardisierte Entscheidungssituationen zu den Themen Entlohnung und Entlassung vorgelegt. Es konnte gezeigt werden, daß Gerechtigkeitsnormen bei Personalentscheidungen eine zentrale Rolle spielen, und zudem ein starker kultureller Einfluß auf die Wahl der Gerechtigkeitsnormen besteht.

Gabriele Jacobs hat in Köln Psychologie und Soziologie studiert und in Münster in Psychologie promoviert. 1998 war sie Gastprofessorin an der HEC, Paris. Sie arbeitet an der Erasmus Universität Rotterdam.
Zuletzt angesehen