Mischa Hansel, Alexander Reichwein (Hg.)

Die Internationale Schutzverantwortung: Etabliert. Herausgefordert. Gescheitert?

Reihe: Studies on Effective Multilateralism for Sustainable Development
Die Internationale Schutzverantwortung: Etabliert. Herausgefordert. Gescheitert?
Ankündigung
34,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Erscheint in Kürze

  • 978-3-643-14331-0
  • 23
  • 2020
  • 240
  • broschiert
  • 34,90
Die Beiträge in diesem Band bieten unterschiedliche Perspektiven auf die Internationale... mehr
Klappentext
Die Beiträge in diesem Band bieten unterschiedliche Perspektiven auf die Internationale Schutzverantwortung. Die R2P erweist sich offensichtlich als eine robuste und dynamische Norm. Eine Norm, die sich trotz permanenter Diskussionen, Anfechtungen und Streitfragen und trotz des Missbrauchs für interessengeleitete Machtpolitik doch stetig weiterentwickelt. Und die ein Referenzpunkt für Staaten, Institutionen und nichtstaatliche Akteure bei deren Begründungen von als "humanitär" ausgewiesenen Interventionen bleibt. Es wird aber auch klar, dass diese Normunternehmer von sehr unterschiedlichen Motiven geleitet werden, sehr unterschiedliche Interessen verfolgen und die R2P auch sehr unterschiedlich interpretieren.

Mischa Hansel ist Wissenschaftlicher Referent bei der Stiftung Entwicklung und Frieden (SEF) in Bonn. Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen technologische Transformation, Außenpolitikanalyse, indische Außenpolitik und Sicherheitspolitik in Südasien.

Alexander Reichwein ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft an der Justus-Liebig-Universität in Gießen. Er forscht und lehrt zu Humanitären Interventionen und zur Schutzverantwortung, zur Geschichte der Disziplin (I)nternationale (B)eziehungen und der IB-Theorien sowie zur US-amerikanischen Weltordnungspolitik.
Zuletzt angesehen