Erika Zabanoff

Nutzenorientierte Konsumvorstellungen Vierzehnjähriger als Potenzial ökonomischer Bildung

Eine empirische Untersuchung
Reihe: Ökonomische Bildung
Nutzenorientierte Konsumvorstellungen Vierzehnjähriger als Potenzial ökonomischer Bildung
39,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-13127-0
  • 9
  • 2015
  • 360
  • broschiert
  • 39,90
Durch die Analyse von 494 fiktiven Budgetplänen macht die Verfasserin Konsum bezogene... mehr
Klappentext
Durch die Analyse von 494 fiktiven Budgetplänen macht die Verfasserin Konsum bezogene Nutzenvorstellungen Vierzehnjähriger sichtbar. Während die Jugendlichen, abhängig von ihrem Geschlecht und ihrem Umfeld, unterschiedliche Präferenzen erkennen lassen, balancieren sie Wünsche und Mittel aus, indem sie alltägliches Verbraucherwissen anwenden. Zu Grunde liegende Strukturen und Prozesse zu durchschauen, würde ihre Autonomie steigern. Wenn ökonomische Bildung zum Aufbau dieser Kompetenz beitragen will, kann sie konsumbezogene Nutzenvorstellungen junger Menschen als Potenzial einplanen.

Erika Zabanoff promovierte 2015 am Zentrum für ökonomische Bildung in Siegen, wo sie zeitweise als abgeordnete Lehrerin gearbeitet hatte.
Zuletzt angesehen