Ines-Jacqueline Werkner, Dirk Rademacher (Hg.)

Menschen geschützt - gerechten Frieden verloren?

Kontroversen um die internationale Schutzverantwortung in der christlichen Friedensethik
Reihe: Ökumenische Studien / Ecumenical Studies
Menschen geschützt - gerechten Frieden verloren?
29,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-12313-8
  • 41
  • 2013
  • 264
  • broschiert
  • 29,90
Der Band nimmt die internationale ökumenische Debatte über den gerechten Frieden und die... mehr
Klappentext
Der Band nimmt die internationale ökumenische Debatte über den gerechten Frieden und die internationale Schutzverantwortung auf und dokumentiert die Diskussionen über das Verhältnis beider Konzepte: Wie beeinflusst die Responsibility to Protect das Paradigma des gerechten Friedens? Wie kann der Kerngedanke der Prävention angesichts realer Schutzbedürfnisse umgesetzt werden? Und können Kriterien - auch im Hinblick auf militärische Interventionen als ultima ratio - entwickelt werden, die dem gerechten Frieden als Leitbild christlicher Friedensethik entsprechen?

PD Dr. Ines-Jacqueline Werkner lehrt am Institut für Politische Wissenschaft der Universität Heidelberg und ist Friedens- und Konfliktforscherin an der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft.

Dirk Rademacher ist Persönlicher Referent des Militärbischofs im Evangelischen Kirchenamt für die Bundeswehr in Berlin und Mitglied der EKD-Delegation für die 10. Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen in Busan.
Zuletzt angesehen