Henrike Müller (Hg.)

Ein Recht auf Rechte in Europa?

Zur Bedeutung Europäischer Grundrechte im Kontext nationaler Praktiken
Reihe: Europäisierung - Beiträge zur transnationalen und transkulturellen Europadebatte
Ein Recht auf Rechte in Europa?
24,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-12077-9
  • 10
  • 2013
  • 184
  • broschiert
  • 24,90
Die Charta der Grundrechte der Europäischen Union vereint erstmals in der Geschichte der EU die... mehr
Klappentext
Die Charta der Grundrechte der Europäischen Union vereint erstmals in der Geschichte der EU die Gesamtheit der bürgerlichen, politischen, wirtschaftlichen und sozialen Rechte der europäischen BürgerInnen. Sie ist Teil der Verträge von Lissabon, somit rechtsverbindlich und alle EU-Institutionen sowie die Mitgliedsstaaten sind gehalten, sie zu achten. Der Sammelband vereint Beiträge von Studierenden, die sich intensiv mit den Grundrechtepraktiken in den EU-Mitgliedsstaaten auseinandergesetzt haben. Ausgehend von der Grundrechtecharta fragen sie nach europäischen Einflussmöglichkeiten auf nationale Praktiken des Grundrechteschutzes.

Dr. Henrike Müller ist Mitarbeiterin am Jean-Monnet-Centre for European Studies (CEuS) der Universität Bremen.
Zuletzt angesehen