Thomas Kiefer

Die britischen Kolonien Kenia, Nord- und Südrhodesien in der Entkolonialisierung 1945-1965

Politische Strukturen von Siedlergesellschaften in der Krise
Reihe: Schriftenreihe der Stipendiatinnen und Stipendiaten der Friedrich-Ebert-Stiftung
Die britischen Kolonien Kenia, Nord- und Südrhodesien in der Entkolonialisierung 1945-1965
44,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-11983-4
  • 40
  • 2012
  • 432
  • broschiert
  • 44,90
Dieses Buch beschäftigt sich mit den drei britischen Siedlerkolonien Kenia, Nordrhodesien... mehr
Klappentext
Dieses Buch beschäftigt sich mit den drei britischen Siedlerkolonien Kenia, Nordrhodesien (Sambia) und Südrhodesien (Simbabwe) vom Ende des Zweiten Weltkrieges bis zum Jahre 1965. Dabei steht die Frage im Vordergrund, welche Veränderungsprozesse die politischen Strukturen der Siedlergesellschaften in Ost- und Zentralafrika im Rahmen der Entkolonialisierung durchliefen und welche Auswirkungen dieser Vorgang hatte.

Der Band richtet sich an alle Leser, die sich für die Geschichte des europäischen Kolonialismus und der Entkolonialisierung sowie den Siedlerkolonialismus und seine Folgen für Afrika interessieren.

Dr. Thomas Kiefer war 2010 bis 2012 Stipendiat der Graduiertenförderung der Friedrich-Ebert-Stiftung.
Zuletzt angesehen