Maximilian Grasl

Wer reguliert die Finanzmärkte? - Zum Verhältnis gouvernementaler und privatrechtlicher Standardsetzung

Eine Untersuchung am Beispiel der Standards für Bankenaufsicht und Rechnungslegung
Reihe: Policy-Forschung und Vergleichende Regierungslehre
Wer reguliert die Finanzmärkte? - Zum Verhältnis gouvernementaler und privatrechtlicher Standardsetzung
34,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-11980-3
  • 16
  • 2012
  • 272
  • broschiert
  • 34,90
Die Europäische Union nutzt seit 2005 Rechnungslegungsnormen eines unabhängigen privaten... mehr
Klappentext
Die Europäische Union nutzt seit 2005 Rechnungslegungsnormen eines unabhängigen privaten Institutes als rechtsverbindliche Normen. Ist diese Übernahme der International Financial Reporting Standards eine nachhaltige Form der Regulierung, die es erlaubt, externes technisches Expertenwissen mit den Prinzipien demokratischen Regierens zu verknüpfen?

Die Finanzkrise brachte grundsätzliche Probleme dieser Governancestruktur zu Tage. Diese werden im Vergleich mit dem Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht deutlich, der mit einer grundlegend anderen Governancestruktur Finanzmarktregulierung betreibt.

Dr. Maximilian Grasl ist seit 2011 Akademischer Mitarbeiter an der Universität Freiburg.
Zuletzt angesehen