Heiner Timmermann (Hg.)

Vergangenheitsbewältigung in Europa im 20. Jahrhundert

Band I
Reihe: Politik und Moderne Geschichte
Vergangenheitsbewältigung in Europa im 20. Jahrhundert
39,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-10862-3
  • 4
  • 2010
  • 328
  • broschiert
  • 39,90
Band I des auf drei Bänden angelegten Werkes zur Vergangenheitsbewältigung in Europa im 20.... mehr
Klappentext
Band I des auf drei Bänden angelegten Werkes zur Vergangenheitsbewältigung in Europa im 20. Jahrhundert umfasst 15 Beiträge zu den Ländern: Deutschland, Österreich, Spanien, Sonderfall Saarland, Frankreich, Sowjetunion/Russland, Tschechien. In den Bänden II und III werden andere Länder untersucht. Bei den Autoren dieses Bandes handelt es sich um Politikwissenschaftler, Historiker und Völkerrechtler. Es wird analysiert, wie Demokratien die Vergangenheiten ihrer Vorgängersysteme, das waren Diktaturen, aufarbeiten. Gelegentlich beschäftigen sich die Autoren auch mit dem Umgang der Diktaturen mit ihren Vorgängersystemen. Diese waren Demokratien, Autokratien oder Diktaturen anderen ideologischen Zuschnitts.

Heiner Timmermann ist Professor für Europäische Geschichte der neuen und neuesten Zeit an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und Vorstandsvorsitzender der Akademie Rosenhof e.V., Weimar
Zuletzt angesehen