Christoph H. Maaß

Die gewaltsame Austragung innenpolitischer Konflikte im Kontext politischer Regimetypen

Reihe: Heidelberger Studien zur internationalen Politik
Die gewaltsame Austragung innenpolitischer Konflikte im Kontext politischer Regimetypen
19,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-10222-5
  • 10
  • 2009
  • 192
  • broschiert
  • 19,90
Der Band thematisiert die erfahrungswissenschaftlich angeleitete Erklärung verschiedener Muster... mehr
Klappentext
Der Band thematisiert die erfahrungswissenschaftlich angeleitete Erklärung verschiedener Muster der gewaltsamen Austragung innenpolitischer Konflikte.

Die Erklärung erfolgt auf der Grundlage eines Forschungsdesigns, das prozess- und strukturanalytische Konzeptionen miteinander verknüpft. Diese Verknüpfung stellt einen innovativen Beitrag im Rahmen der international vergleichenden Konflikt- und Gewaltforschung dar.

Kernstück der Studie ist eine Typologie politischer Regime, die auf den Basisdimensionen politischer Legitimität aufbaut. Das Zusammenwirken von politischen Strukturtypen (Kontextbedingungen) und zeitlich vorgelagerter Konfliktereignisse (Prozessbedingungen) bei der Beeinflussung der zu erklärenden Konfliktresultate wird anhand von 115 Ländern untersucht, die im Untersuchungszeitraum (2001-2005) keine konsolidierte Demokratie und / oder keine effizient-marktwirtschaftliche Wirtschaftsordnung aufweisen konnten.
Zuletzt angesehen