Kristina Kurze

Europas fragile Energiesicherheit

Versorgungskrisen und ihre Bedeutung für die europäische Energiepolitik
Reihe: Forschungsberichte internationale Politik
Europas fragile Energiesicherheit
19,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Auch als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-8258-1600-1
  • 37
  • 2009
  • 128
  • broschiert
  • 19,90
Kristina Kurze vergleicht die Reaktionen der EG auf die Ölkrise 1973/74 mit den Entwicklungen... mehr
Klappentext
Kristina Kurze vergleicht die Reaktionen der EG auf die Ölkrise 1973/74 mit den Entwicklungen infolge des russisch-ukrainischen Gaskonflikts 2005/06, um hiervon ausgehend die Hintergründe für die aktuelle Kooperationsdynamik in der europäischen Energiepolitik zu analysieren. Aus der Perspektive des konstruktivistischen securitization-Ansatzes wird als wesentlicher Unterschied zu den 70er Jahren herausgestellt, dass Energieversorgung heute als gemeinsames Sicherheitsproblem definiert wird, wodurch nationale Vorbehalte gegen eine integrierte europäische Energiepolitik leichter überwunden werden.
Zuletzt angesehen