Katharina Leinberger

Migrantenselbstorganisationen und ihre Rolle als politische Interessenvertreter

Am Beispiel zweier Dachverbände in der Region Berlin-Brandenburg
Reihe: Region - Nation - Europa
Migrantenselbstorganisationen und ihre Rolle als politische Interessenvertreter
14,62 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig

  • 978-3-8258-9687-0
  • 42
  • 2006
  • 144
  • broschiert
  • 14,90
Migrantenselbstorganisationen erfüllen neben ihrer sozialintegrativen eine politische Funktion.... mehr
Klappentext
Migrantenselbstorganisationen erfüllen neben ihrer sozialintegrativen eine politische Funktion. Im Rahmen der Zivilgesellschaft haben Zuwanderer - auch ohne Wahlrecht - die Möglichkeit, über ihr Engagement in Selbstorganisationen ihre Interessen in gesellschaftspolitische Prozesse einzubringen. Die Autorin untersucht am Beispiel zweier Organisationen in Berlin-Brandenburg die politische Wirkung von Migrantenselbstorganisationen, die explizit als Interessenvertreter auftreten.

Katharina Leinberger, geb. 1978 in Tübingen, Diplom- Verwaltungswissenschaftlerin, Studium in Marburg, Bilbao und Potsdam.
Zuletzt angesehen