Richard Saage

Utopieforschung

Band I: An den Bruchstellen der Epochenwende von 1989
Reihe: Politica et Ars
Utopieforschung
29,34 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig

  • 978-3-8258-0620-0
  • 14
  • 2008
  • 208
  • broschiert
  • 29,90
Die politische Utopie ist kein "toter", nur historisch zu behandelnder Gegenstand, sondern... mehr
Klappentext
Die politische Utopie ist kein "toter", nur historisch zu behandelnder Gegenstand, sondern bewegt die Menschen bis auf den heutigen Tag. Gerade der durch das Ende des Staatssozialismus verursachte Umbruch hat der Erforschung der Utopieproblematik neue Impulse gegeben und zahlreiche Veröffentlichungen nach sich gezogen. Die vorliegende forschungsgeschichtliche Bilanz bezieht sich auf den Beobachtungszeitraum von 1982 bis 1997. Der demnächst erscheinende Band II der "Utopieforschung" wird die zwischen 1998 und 2008 publizierte Forschungsliteratur und bisher zu wenig beachtete Quellen vorstellen und diskutieren.
Zuletzt angesehen