Heiner Timmermann (Hg.)

Die Kuba-Krise 1962

Zwischen Mäusen und Moskitos, Katastrophen und Tricks, Mongoose und Anadyr
Reihe: Politik und Moderne Geschichte
Die Kuba-Krise 1962
24,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht verfügbar

  • 978-3-8258-6676-1
  • 13
  • 2012
  • 200
  • broschiert
  • 24,90
Die Kuba-Krise von 1962 war mehr als das Aktionsfeld zwischen "Mongoose" und "Anadyr",... mehr
Klappentext
Die Kuba-Krise von 1962 war mehr als das Aktionsfeld zwischen "Mongoose" und "Anadyr", Codewörter für amerikanische und sowjetische Planungen. Die Zusammenhänge zwischen Berlin- und Kuba-Krise sind offensichtlich. Wissenschaftler und Akteure aus den USA, Russland, Frankreich, Ungarn und Deutschland setzen sich in diesem Sammelband mit vielschichtigen Facetten der Krise auseinander. Fragen bleiben offen: Wurde die Krise durch diplomatische Meisterleistung oder durch Zufall gelöst? Oder war die Krise überhaupt eine? Waren die berühmten "Dreizehn Tage" der Slogan für einen künftigen amerikanischen Wahlkampf oder die Zeit, in der die Welt am Rande einer Katastrophe stand? Hätten die in einem anderen Klima gebauten und erprobten Raketen auf Kuba überhaupt funktioniert? Trivial oder essentiell: Hätten Moskitos und Mäuse Antiraketen und Abschüsse unmöglich gemacht?

Prof. Dr. Dr. Heiner Timmermann, Historiker, Universität Jena, Vorstandsvorsitzender der Akademie Rosenhof e.V., Weimar
Zuletzt angesehen