Heiner Timmermann, Aleksandar Jakir (Hg.)

Europas Tragik

Ex-Jugoslawien zwischen Hoffnung und Resignation
Reihe: Dokumente und Schriften der Europäischen Akademie Otzenhausen
Europas Tragik
24,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht verfügbar

  • 978-3-8258-6527-4
  • 106
  • 2002
  • 160
  • broschiert
  • 24,90
Das Auseinanderfallen des jugoslawischen Staates hat zu einer europäischen Katastrophe und... mehr
Klappentext
Das Auseinanderfallen des jugoslawischen Staates hat zu einer europäischen Katastrophe und Europa schmerzhaft die eigene Handlungsunfähigkeit vor Augen geführt. Gewiß zählte Jugoslawien zu den kompliziertesten modernen Staatsschöpfüngen. Nach erneuten Staatengründungen, Kriegen und Friedensschlüssen wird der Friede immer noch von außen gesichert. Das kann kein Dauerzustand bleiben. In diesem Sammelband setzen sich Politiker, Politikwissenschaftler, Historiker, Journalisten und Militärs mit der Frage einer friedlichen Zusammenarbeit auf dem Gebiet des ehemaligen Jugoslawiens auseinander.

Dr. Alexandar Jakir, Jahrgang 1966, Historiker, Institut für osteuropäische Geschichte an der Universität Marburg, Verfasser von "Dalmatien zwischen den Weltkriegen. Agrarische und urbane Lebenswelt und das Scheitern der jugoslawischen Integration" (1999). Autor mehrerer Aufsätze zu Geschichte und Politik Ex-Jugosalwiens.
Prof. Dr. Dr. Heiner Timmermann, Jahrgang 1940, Direktor des Sozialwissenschaftlichen Forschungsinstituts der Europäischen Akademie Otzenhausen, Professor für europäische Geschichte an der Universität Jena, Verfasser und Herausgeber zahlreicher Bücher und Aufsätze zu internationalen Beziehungen und historisch-politischen Themen.
Zuletzt angesehen