Markus Troja

Umweltpolitik und moderne Ökonomik

Der Beitrag der Neuen Politischen Ökonomie und der Neuen Institutionenökonomik zur Erklärung umweltpolitischer Entscheidungsprozesse
Reihe: Studien zur internationalen Umweltpolitik/ Studies on International Environmental Policy
Umweltpolitik und moderne Ökonomik
20,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht verfügbar

  • 978-3-8258-3589-8
  • 9
  • 1998
  • 208
  • broschiert
  • 20,90
In diesem Buch wird untersucht, warum sich im politischen Prozeß kein erfolgversprechenderer... mehr
Klappentext
In diesem Buch wird untersucht, warum sich im politischen Prozeß kein erfolgversprechenderer Instrumentenmix zum Umweltschutz durchsetzt. Die Arbeit stützt sich dabei nicht auf eine rein neoklassisch geprägte Umweltökonomie, sondern bezieht die Wirklichkeit des politischen Entscheidungsprozesses in die Untersuchung ein. Die analytische Fruchtbarkeit moderner ökonomischer Theorie wird immer wieder empirisch überprüft und veranschaulicht, insbesondere am Beispiel der Entwicklung des Abwasserabgabengesetzes und der Strategien umweltpolitischer Akteure. Aus der Verbindung wirtschaftswissenschaftlicher und politikwissenschaftlicher Perspektive entsteht ein systematischer Analyserahmen für die Umweltpolitik. Der Autor entwickelt somit Elemente einer ökonomischen Theorie der Umweltpolitik, aus der sich neue Lösungsansätze ergeben.

Markus Troja hat Politikwissenschaft, Wirtschaftspolitik, Publizistik und Germanistik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster studiert. Seit 1995 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für öffentliche Planung der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Im Schwerpunktporgramm "Mensch und globale Umweltveränderungen" der Deutschen Forschungsgemeinschaft und als Mitarbeiter der MEDIATOR GmbH, Oldenburg, beschäftigt er sich in Forschung und Praxis mit Mediationsverfahren in der Umweltpolitik.
Zuletzt angesehen