Uta Bischoff-Peters

Zivilgesellschaftliche Demokratiepotenziale im postsandinistischen Nicaragua

Eine Analyse der Beiträge von Zivilgesellschaft zur Konsolidierung der Demokratie
Reihe: Demokratie und Entwicklung
Zivilgesellschaftliche Demokratiepotenziale im postsandinistischen Nicaragua
24,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-8258-7684-5
  • 54
  • 2004
  • 368
  • broschiert
  • 29,90
In Nicaragua entstanden nach der Abwahl der Sandinisten viele zivilgesellschaftliche... mehr
Klappentext
In Nicaragua entstanden nach der Abwahl der Sandinisten viele zivilgesellschaftliche Organisationen, häufig mit sandinistischen Wurzeln. Zwischen Kontinuität und Abgrenzung zum Sandinismus müssen sie im schwierigen Demokratisierungsprozess eigene, demokratische Strukturen und neue Kooperationsformen finden.

Anhand eines innovativen Konzepts zu zivilgesellschaftlichen Demokratiepotenzialen untersucht diese Studie mit Schwerpunkt auf Frauenorganisationen, welchen Beitrag Zivilgesellschaft leistet, die noch instabile Demokratie gesellschaftlich und institutionell zu verankern und mitzugestalten.
Zuletzt angesehen