Stefanie Krug

Anthropologie der Kriegs- und Nachkriegszeit in Äthiopien

"Heldenhafter Kämpfer nannten sie dich - Wie heißt du jetzt?" TPLF (Ex)-Guerillakämpfer/-innen in Äthiopien
Reihe: Spektrum. Berliner Reihe zu Gesellschaft, Wirtschaft und Politik in Entwicklungsländern
Anthropologie der Kriegs- und Nachkriegszeit in Äthiopien
17,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Vorübergehend nicht verfügbar

  • 978-3-8258-5089-7
  • 77
  • 2001
  • 210
  • broschiert
  • 17,90
Die Arbeit beruht auf einer partizipativen Feldforschung in einem Reintegrationsprojekt... mehr
Klappentext
Die Arbeit beruht auf einer partizipativen Feldforschung in einem Reintegrationsprojekt demobilisierter TPLF (Tigray People's Liberation Front) Kämpfer/-innen. Die Nachkriegsproblematiken dieser Ex-Kämpfer/-innen, die in einem Alter zwischen 11 und 14 Jahren zur Guerilla kamen und dort ihr halbes Leben verbrachten, werden analysiert und eingebettet in eine Anthropologie des Krieges. Die Arbeit umfaßt zwei Hauptteile: Einerseits die Darstellung der aktuellen sozio-ökonomischen Lebenssituation, u. a. gender-spezifische Identitätsaspekte, Prozesse der Entideologisierung, traumatische Gewalterfahrungen sowie Fragen der Zugehörigkeit. Andererseits werden Institutionalisierungsprozesse und die Machtzentralisierung der TPLF kritisch beschrieben. Ergänzt und weiter verdichtet werden diese Analysen durch emische Perspektiven der ehemaligen Kämpfer/-innen. Mit diesen Innenansichten des Guerillakrieges soll die differente Lebensqualität aufgezeigt werden, die mit diesem sozialen Raum verbunden war und die kollektive Identitäten konstituierte, welche bis heute prägend auf diese Erinnerungsgemeinschaft wirkt.
Zuletzt angesehen