Andrijana Preuss

Friedensaufbau durch internationale Polizeieinsätze in ethnonationalen Konflikten Bosnien-Herzegowinas am Beispiel der WEU-Polizei in Mostar

Reihe: Studien zu Konflikt und Kooperation im Osten
Friedensaufbau durch internationale Polizeieinsätze in ethnonationalen Konflikten Bosnien-Herzegowinas am Beispiel der WEU-Polizei in Mostar
14,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht verfügbar

  • 978-3-8258-8087-7
  • 11
  • 2004
  • 144
  • broschiert
  • 14,90
Seit den 90er Jahren ist Friedensaufbau (peace-building) zu einer neuen Aufgabe internationaler... mehr
Klappentext
Seit den 90er Jahren ist Friedensaufbau (peace-building) zu einer neuen Aufgabe internationaler Politik geworden. Die vorliegende Studie stellt eine der heikelsten Aufgaben europäischer ziviler Interventionspolitik vor, die Wiedervereinigung der Polizei von Mostar, einer zwischen Bosniaken und Kroaten geteilten Stadt in Bosnien-Herzegowina.

Andrijana Preuss arbeitet deutlich die Leistungen und das vorläufige Scheitern der Friedensmission heraus. Einerseits gelang es unter Leitung von Hans Koschnik, das Neuentflammen des Bürgerkrieges zu verhindern, andererseits musste der Einsatz der EU und WEU beendet werden, ohne dass die Wiedervereinigung der Stadt und der Polizei gelang.
Zuletzt angesehen